Welche Authentifizierungs-Verfahren werden in wealthpilot unterstützt?

Seit Einführung der neuen PSD2-Richtlinie müssen Sie sich ähnlich wie im Online-Banking bei den meisten Banken auch in wealthpilot beim Import sowie spätestens alle 90 Tage mittels Zwei-Faktor-Authentifizierung legitimieren. Dabei stehen Ihnen je nach Bank unterschiedliche Verfahren zur Verfügung - nachfolgend eine Hilfestellung zur Auswahl des richtigen Verfahrens.

Weitere nützliche Informationen zu diesem Thema finden Sie hier: Wie aktualisiere ich meine Bankverbindungen?

Woher stammt die Auswahl?

In wealthpilot werden Ihnen immer nur die Authentifizierungs-Verfahren zur Auswahl angeboten, die bei der Bank für Sie aktiviert und zur Nutzung über die Schnittstelle hinterlegt wurden.


Sollten Sie Ihr bevorzugtes Verfahren vermissen, kontaktieren Sie bitte Ihren Ansprechpartner bei der Bank. Beispielsweise lässt die Sparda-Bank die SpardaSecureApp nur fürs Onlinebanking zu, nicht für die von uns genutzte Schnittstelle (HBCI/FinTS).

TAN-Generator


Bei diesem Verfahren (je nach Bank unter der Bezeichnung sm@rtTAN, eTAN, chipTAN o.ä.) wird die TAN mit einem kleinen Gerät erzeugt, in welches meist die EC-Karte gesteckt werden muss. Dabei lassen sich grundsätzlich vier Varianten unterscheiden:

  1. ManuellAm Bildschirm wird ein Zahlencode angezeigt, der händisch im TAN-Generator eingegeben werden muss.

    Details zum Vorgehen

    Je nach Bank und TAN-Generator kann das Vorgehen leicht abweichen. Folgender Ablauf gilt für die ODDO BHF Bank.

    Bitte stecken Sie Ihre EC-Karte in den Generator und wählen TAN:

    1. Wählen Sie Startcode und bestätigen nach jedem der Schritte mit OK
    2. Geben Sie im TAN-Generator den Zahlencode (1) ein.
    3. Wählen Sie Bankauftrag allg. 
    4. Abweichend vom Screenshot kann danach statt Anzahl (2) ein Betrag angezeigt werden, den Sie im TAN-Generator eingeben müssen - dadurch wird keine Zahlung ausgelöst, es handelt sich dabei um eine reine Prüfziffer, die nur der Verifikation dient.
    5. Anschließend wird eine TAN generiert, die Sie bitte in wealthpilot (3) eingeben.
    6. Mit Weiter (4) bestätigen.
  2. QR - Am Bildschirm wird eine schwarzweiße Grafik (QR-Code) angezeigt, diese muss mit dem TAN-Generator eingescannt werden. Dadurch wird eine TAN erzeugt, die Sie bitte in wealthpilot eingeben.

  3. Optisch - Dasselbe Prinzip, nur dass es sich um eine animierte Grafik (Flicker-Code) handelt.

  4. USB - Der TAN-Generator wird zur Nutzung mit einer bestimmten Software per USB Kabel an einen PC angeschlossen.
    Dieses Verfahren kann aus technischen Gründen nicht unterstützt werden.

Smartphone/Handy


Bei dieser Variante erfolgt die Authentifizierung

  • entweder ähnlich wie mit einem Generator mittels Kamera (photoTAN)
  • oder das Smartphone/Handy dient als Empfangsgerät für eine TAN (SMS, mobileTAN, TAN2go).

Alle diese Verfahren werden in wealthpilot grundsätzlich unterstützt.

Einzige Ausnahme ist zurzeit die Freigabe in einer App (z.B. pushTAN). Sie erhalten folgende Fehlermeldung:

Unexpected continuation of multi-step authentication flow. The flag 'decoupled_authentication' is not set to true.

Wir arbeiten bereits an einer Lösung.

Sie haben keine TAN erhalten?

Bitte brechen Sie in dem Fall die Aufforderung ab, indem Sie eine beliebige Zahl als TAN eingeben und mit Weiter bestätigen. Dies geht häufig mit folgender Fehlermeldung einher: 

There is no existing multi-step authentication context.

Das bedeutet

  • entweder gab es eine Zeitüberschreitung. → Bitte starten Sie den Prozess neu, indem Sie auf Bankverbindung aktualisieren klicken.
  • oder bei der Bank ist noch kein PSD2 konformes Verfahren zur Authentifizierung hinterlegt. → Bitte wenden Sie sich an Ihre Bank.